DiGA Verordnung

So verordnen Sie Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA)

Die vorliegende Dokumentation zeigt den aktuellen Prozess der Verordnung im Versorgungsbereich der Digitalen Gesundheitsanwendungen in gängigen Praxis-Software (PSW) bzw. Arzneimitteldatenbanken (AMDB).

Inhaltsverzeichnis

Manuelle Rezepterstellung in Ihrer Praxissoftware

Die Verordnung erfolgt auf ein Kassenrezept (Muster 16). Bitte achten Sie darauf, dass folgende Informationen auf dem Rezept stehen: Der Begriff “Digitale Gesundheitsanwendung”, die neunstellige PZN sowie der Produktname der DiGA.

Kassenrezept (Muster 16)

Bitte achten Sie darauf, dass folgende Informationen auf dem Rezept stehen: Der Begriff “Digitale Gesundheits­anwendung”, die neunstellige PZN sowie der Name der DiGA.

Verordnung über die Arzneimittelliste / Arzneimitteldatenbank

Alternativ können Sie das Rezept auch wie gewohnt über die Arzneimittelliste/-datenbank in Ihrer Praxissoftware ausstellen. Dafür suchen Sie nach dem jeweiligen Namen der DiGA in der Arzneimittelliste/-datenbank und übernehmen es auf das Kassenrezept (Muster 16) – analog einer Arzneimittelverordnung.

Noch einfacher geht die Verordnung, wenn Sie die gewünschte DiGA ihrer Hausliste hinzufügen.

Hier finden Sie Anleitungen zum Verordnungsprozess in Ihrer Praxissoftware:

Ist Ihre Praxissoftware nicht aufgelistet oder benötigen Sie zusätzliche Unterstützung? Schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@digainfo.de oder rufen Sie uns an unter 030-577137830.